Luca Neils schießt unser Team mit Doppelpack zum Sieg und in die Winterpause!

 

Zum Abschluss des Fußballjahres 2021 empfing unsere Elf den TSV Kirchbrak, bei dem man im Hinspiel noch chancenlos 1:5 unterlegen war. Die Schützlinge von Werner Müller konnten den Spieß umdrehen und setzten sich nicht unverdient mit 2:0 durch.

Unser Coach musste neben Patrick Kleine auf die in Ottenstein verletzt ausgewechselten Christopher Schüler und Özkan Elyazici verzichten. Dafür rückte Reinke Massolle ins Abwehrzentrum und Nils  Da Costa Pereira kam auf der Außenbahn in die Startelf.

Taktisch sicher ein Schlüssel für den Erfolg war letztlich die Maßnahme von Werner Lukas Neumann auf die linke Position in der Abwehrkette gegen die schnellen Außenstürmer des TSV zu stellen. Zusammen mit Jonas Rehling, Reinke und auf der anderen Seite René Sabin bildete das Quartett ein am heutigen Tage für die Gäste nicht zu knackende Abwehr.

Zum Spiel: Auf dem für die Jahreszeit gut zu bespielenden Rasen erwischte unser Team einen Auftakt nach Maß: Gerade einmal fünf Minuten waren gespielt, als Ahmad Alkata im Strafraum zum Abschluss kam. Luca Neils reagierte in zentraler Position reaktionsschnell, gab dem Ball mit der Fußspitze die entscheidende Richtungsänderung und erzielte so die umjubelte frühe Führung.

Kirchbrak spielte zwar gefällig und hatte über die gesamte Spielzeit ein optisches Übergewicht. Klare Torchancen blieben aber Mangelware.

Die nächste Gelegenheit erspielte sich wieder unsere Elf. Fabian Pleier-Helm bediente Luca, der aber am TSV-Keeper Mats Niemeyer scheiterte (26. Min.).

Besser machte es unser Youngster in der 36. Minute. Ahmad, der sehr aktiv war, setzte sich auf dem rechten Flügel durch. Sein Zuspiel fand Luca im Zentrum, der die Kugel im kurzen Eck zum 2:0 versenkte.

Während die Gäste den größeren Anteil an Ballbesitz hatten, strahlte unser Team mehr Torgefahr aus. Arandas Al-Assi, wieder ein belebendes Element in unserem Spiel setzte in der 40. Minute zu einem sehenswerten Solo an. Sein Schuss von der Strafraumkante strich um wenige Zentimeter links am Kasten vorbei ins Toraus.

Somit ging es mit der verdienten 2-Tore Führung in die Halbzeitpause.

Auch nach dem Seitenwechsel hatte Kirchbrak mehr vom Spiel, agierte aber zumeist recht einfallslos. Auf der anderen Seite wurden die Konter jetzt nicht mehr so konzentriert ausgespielt. Einmal, in der 57. Minute, aber hatte Nils der auf der linken Seite im ersten Durchgang immer wieder Akzente gesetzt hatte, völlig freie Schussbahn, bugsierte die Kugel aber über den Querbalken.

Die Elf von Steffen Niemeyer konnte sich sich gegen unsere Defensive nicht entscheidend durchsetzen. War die Viererkette dann doch einmal ausgespielt, war bei Florian Pottmeier, der seinen Vorderleuten viel Sicherheit ausstrahlte, Endstation. So in der 72. Minute, als ein TSV-Stürmer nach einem Steckpass plötzlich frei vor ihm auftauchte, aber an Flo nicht vorbei kam!

Es war beeindruckend, wie jeder für jeden kämpfte, Fehler ausbügelte und den Sieg unbedingt einfahren wollte!

Dieser geriet in der Schlussphase nicht mehr wirklich in Gefahr.

Und so war der Jubel bei Aktiven und Zuschauern groß als der umsichtige Schiedsrichter Simon Falk die Partie nach 95 Minuten abpfiff. Die Fans bedankten sich mit anerkennendem Applaus bei den Spielern für die Leistung in den Heimspielen von denen keines verloren wurde. Vier Begegnungen wurden gewonnen und zweimal teilte man sich die Punkte.

Nach 13 absolvierten Begegnungen überwintert unser Team mit 24 Punkten (7 Siege, 3 Remis, 3 Niederlagen) mindestens auf dem dritten (vielleicht sogar zweiten) Platz. Eine Bilanz, die es seit Jahren nicht gegeben hat, sich das Team und Werner Müller aber mit harter Arbeit absolut verdient haben!!! Klasse Leistung, Männer!!!

Nun gilt es zunächst erst einmal runter zu fahren, den Akku wieder aufzuladen, um dann ab dem Februar 2022 die Vorbereitung auf die verbleibenden Spiele aufzunehmen.

Wenn es die Pandemie im ersten Halbjahr des kommenden Jahres ermöglicht, soll nach dem letzten Spieltag der Kreisliga am 21. Mai über mehrere Wochenenden der Allersheimer-Kreispokal ausgespielt werden… UND DA SIND WIR JA IMMER NOCH AMTIERENDER TITELTRÄGER!

Das nächste Punktspiel steht nach viermonatiger Pause für den 27. März 2022 im Kalender. Dann geht es zum VFL Dielmissen. Im Waldstadion rollt der Ball am 02. April mit dem Heimspiel gegen Tabellenführer SV 06 Holzminden wieder!

Es spielten: Florian Pottmeier, Reinke Massolle, Lukas Neumann, René Sabin,  Jonas Rehling, Fabian Pleier-Helm, Nils Da Costa Pereira (90. Min. Stefan Büteröwe),  Luca Neils (88. Maxi Hüfner), Mustafa Sahan (55. Min. Steve Gremmer), Ahmad Alkata (57. Min. Samed Yüceer),  Arandas Al Assi

Weiter im Kader: Frederic Helm, Nico Brümmer

Trainer: Werner Müller